Fahrpläne 2021: Auch Ihre Meinung ist gefragt!

Die öffentliche Mobilität jetzt mit neuer Bürgerbeteiligung

Im Dezember jeden Jahres treten die neuen Bus- und Bahnfahrpläne in Kraft. Erstmals haben Bürgerinnen und Bürger sowie unsere Mobilitätspartner heuer die Möglichkeit, bereits im Vorfeld die Entwürfe für die rund 230 neuen Fahrpläne einzusehen und auf ihre Nutzerfreundlichkeit hin zu überprüfen. Anregungen oder allfällige Ungereimtheiten, etwa zu den Abfahrtszeiten oder Anschlussmöglichkeiten auf den einzelnen Linien, können im Zeitraum vom 18. bis zum 31. Mai 2020 per E-Mail mitgeteilt werden unter der folgenden Mail-Adresse: 2021@suedtirolmobil.info.

Mit diesem neuen Verfahren bei der Erstellung und jährlichen Aktualisierung der Fahrpläne wird die Bürgerbeteiligung nun auch im öffentlichen Nahverkehr in Südtirol großgeschrieben, wie es in einigen europäischen Regionen bereits üblich ist. Fahrgäste können somit ihre Fahrpläne aktiv mitgestalten. Den entsprechenden Beschluss hatte die Landesregierung im Jänner 2018 gefasst, heuer wird diese Maßnahme in die Tat umgesetzt.

Rückmeldungen zu den Busfahrplänen, zu den Seilbahnen Ritten und Jenesien, zur Mendel-Standseilbahn sowie zur Rittner Schmalspurbahn werden in die Fahrpläne 2021 einfließen. Rückmeldungen zu den Zugfahrplänen können erst im Folgejahr berücksichtigt werden, zumal im Bahnverkehr wesentlich längere Vorlaufzeiten für Fahrplanänderungen gelten.

Die eingehenden E-Mails werden nicht beantwortet, wohl aber werden die einzelnen Vorschläge vom Landesamt für Personenverkehr gebündelt, sondiert und - soweit sie umsetzbar sind - in die neuen Fahrpläne eingearbeitet.

Hier für Sie vorab die einzelnen Fahrplan-Tabellen 2021 im pdf-Format zum Download: